Simple, Serverless, Secure uniFLOW Online
Cloud-based Secure Printing, Scanning and Accounting uniFLOW Online
Secure Cloud Printing and Scanning for Business uniFLOW Online
Control Access. Control Cost. uniFLOW Online Express

Systemsicherheit gewährleisten

uniFLOW Online ist ein cloudbasierter Multi-Tenant-Dienst, der sicheres Drucken und Scannen ermöglicht und einen klaren Kostenüberblick bietet. Anwender können entweder von ihrem PC aus drucken oder die zu druckende Datei per Mail übermitteln. Im folgenden werden die wichtigsten Fragen zu den mit uniFLOW Online verbundenen Sicherheitsaspekten beantwortet:

  • Wie druckt ein Anwender ein vertrauliches Dokument, das innerhalb des lokalen Netwerks bleibt?
  • Wie werden Anwender- und Dokumentinformationen innerhalb der Cloud gespeichert und verwaltet?
  • Wie kommunizieren Drucker mit dem Cloud-Service?
  • Wie werden Tenant-Daten in den regionalen Microsoft Azure™ Rechenzentren gespeichert?

Häufig gestellte Fragen

Wie bleiben Druckaufträge innerhalb des lokalen Netzwerks?

Der uniFLOW SmartClient ermöglicht die Verarbeitung und Speicherung von Druckaufträgen auf den lokalen Benutzer-PCs, statt diese über das Internet an einen Cloud-Service zu senden. Der gesamte, über Windows verarbeitete Druckverkehr bleibt innnerhalb des Unternehmensnetzwerks. Druckaufträge können nur dann ausgelöst werden, wenn sich der Anwender am entsprechenden Gerät identifiziert hat. Die Spooldatei wird automatisch vom Benutzer-PC gelöscht, sobald der Ausdruck erfolgt ist bzw. nach Ablauf einer festgelegten Zeitspanne.

Wie funktioniert das mobile Drucken mit uniFLOW Online?

Anwender können von ihren Mobilgeräten aus drucken, indem sie die zu druckende Datei als E-Mail an uniFLOW Online senden. Falls die Datei von ihrem ursprünglichen Format in eine Sprache umgewandelt werden muss, die der Drucker versteht, so findet dies innerhalb der regionalen Rechenzentren statt, in denen uniFLOW Online gehostet wird, d.h. die Kundendaten verlassen das Rechenzentrum nicht. Sobald die Umwandlung erfolgt ist, wird die ursprüngliche Datei gelöscht und die konvertierte Datei verbleibt im Rechenzentrum, bis der Benutzer sie zum Drucken auswählt.

Wie funktioniert das Scannen mit uniFLOW Online?

Benutzer können direkt von jedem angeschlossenen Canon imageRUNNER ADVANCE aus an sich selbst, Google Drive™ oder einer Vielzahl an Cloud-basierten Zielen scannen. Beim Scannen wird das erfasste Dokument über die Cloud an das ausgewählte Scan-Ziel weitergeleitet. Gescannte Inhalte oder Bilder werden jedoch nicht in uniFLOW Online gespeichert. Nur die Verarbeitung erfolgt gegebenenfalls in der Cloud. Normale Benutzer und Administratoren haben keinen Zugriff auf Inhalte oder Indexdaten des gescannten Dokuments.

Wie funktioniert die Benutzeridentifizierung und Passwortspeicherung mit uniFLOW Online?

uniFLOW Online verfügt nicht über ein eigenes Identitätsmanagement. Stattdessen akzeptiert es die Anmeldedaten unterschiedlicher Provider. Der Standard-Provider ist Microsoft Azure Active Directory. Alternativ können Administratoren Active Directory Federation Services (ADFS) z.B. in Kombination mit Microsoft Office 365 oder ihrem eigenen, lokal gehosteten Active Directory® einsetzen. Es ist außerdem möglich, sogenannte 'Shared Web Identity Providers' wie Facebook, Google, Yahoo!® or Windows Live ID zu verwenden. Der hauptsächliche Sicherheitsnutzen ist hierbei, dass uniFLOW Online keine Passwörter speichert. Passwortänderungen oder neu angelegte Benutzer werden von uniFLOW Online automatisch aktualisiert und erkannt, vorausgesetzt das kundeneigene lokale Active Directory ist verbunden.

Wie speichert uniFLOW Online Anwender- und Auftragsdaten?

Da uniFLOW Online keine Druckaufträge speichert, sind Abrechnungsdaten und Konfigurationsdetails die einzigen Informationen, die aus dem Unternehmensnetzwerk nach außen gelangen. Administratoren können auch verhindern, dass Dateinamen von Druckaufträgen hochgeladen werden, was ein weiteres potentielles Sicherheitsrisiko beseitigt. Andere sensible Informationen, wie z.B. ID-Kartennummern oder für ein Benutzerkonto gespeicherte PIN Codes, werden über einen einseitigen Salted Hash verschlüsselt, um Sicherheit zu gewährleisten.

Welche Mandanten-Informationen werden in uniFLOW Online gespeichert?

Kundendaten werden in uniFLOW Online gemäß der gesetzlichen Vorgaben gespeichert. Sie werden nicht mit Dritten, inklusive Canon oder Canon Vertriebspartnern, geteilt. Canon bzw. der Canon-Partner kann nur die Kundennamen und Lizenzablaufdaten sehen. Benutzernamen und -details sowie Druckdaten stehen nur dem betroffenen Kunden zur Verfügung.

Wo werden die Daten gespeichert?

uniFLOW Online wird in regionalen Microsoft Azure™ Rechenzentren gespeichert, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Die Datensouveränität wird respektiert, da Kundendaten in der jeweiligen Region verbleiben. So werden die Daten von Kunden aus Europa immer in europäischen Rechenzentren gespeichert, während US-Kunden sicher sein können, dass ihre Daten die USA nie verlassen werden.

Rund 40% der Unternehmens- und IT-Führungskräfte entscheiden, dass Sicherheit ihr primäres Anliegen ist.

Eine aktuelle Studie zeigt, dass 75 % der Benutzer die Bedeutung des mobilen Druckens für das Geschäftsleben ähnlich hoch einschätzen wie die des Druckens vom PC.

In 2015 fanden 12,4% aller Datenschutzverletzungen auf Papierbasis statt.

Schätzungweise 35% der Benutzer von Smartphones und Tablets können momentan nicht von ihren mobilen Geräten aus drucken.

Komplett in der Cloud verwaltet

Sicherheit dank fortschrittlicher Technologien

Durch die Kombination einer starken Cloud-Plattform und einzigartigen uniFLOW-Technologien geht uniFLOW Online auf die Herausforderungen ein, die ein cloudbasiertes Druck- und Scanmanagement mit sich bringt, und ermöglicht so den Übergang von einer Infrastruktur vor Ort hin zu einem cloudgestützten System.